News

Fotoausstellung: München von unten! Studenten am Boden

[24|06|2015]

Einfach auf den Auslöser drücken, das kann ja jeder!
Genau das, haben wir aber nicht getan.

Im Wintersemester 2014/15 haben wir im Fotokurs gelernt, was die Komposition von Linien, Flächen und Strukturen in einem Foto für eine Wirkung auf den Betrachter hat.
Mit verschiedenen Themen, wie zum Beispiel „Ausdrucksstarkes Portrait“, „Alltagsgegenstände aus ungewöhnlicher Perspektive“ und „Gekippter Horizont“ hat uns die Fotokünstlerin Petra Ruggiero an das „Fotografische Sehen“ herangeführt.
Ebenso haben wir ein Programm zur Bildbearbeitung kennen gelernt, ein Triptichon gestaltet und eine Tiltshift-Aufnahme erstellt. Unsere entstandenen Fotos wurden dann in ein Leporello geklebt, das am Ende des Seminars bewertet wurde.
Ein weiterer Höhepunkt des Kurses stellt nun unsere Fotoausstellung dar.
Haben Sie sich auch schon mal gefragt, wie München noch aussehen kann?
Wir, Studenten und Studentinnen der Sozialen Arbeit FH München, haben genau aus diesem Grund die Komfortzone verlassen und uns auf den Boden begeben.
Mit großer Freude am Fotografieren und einem geübten Blick zeigt jeder von uns drei Fotos von typischen Plätzen in München aus einer unbequemen Perspektive.

Die Fotoausstellung zeigt vom 08.06 bis 29.06 eindrucksvolle Aufnahmen in
der Glockenbachwerkstatt und führt durch schwarz-weiß Aufnahmen zum wirklich Wesentlichen – nach Unten!
Seien Sie offen für einen Perspektivenwechsel.

Wir freuen uns auf Ihren Blick und Besuch.