News

Von Luther bis Papst Franziskus Wie wirtschaftliches Handeln trotzdem auch christlich motiviert sein kann Vortrag mit anschließender Diskussion

[28|11|2016]

Datum: Donnerstag, 8.12.16

Uhrzeit: 17.30 – ca. 19.30 Uhr

17.30 Begrüßungssnack

18.00 Uhr Vortrag und Diskussion

Ort: Hochschulgemeinde Pasing, Paosostr. 10, 81243 München, www.paoso.de

Referent: Dr. Christian Kreiß, Prof. für Finanzierung an der Hochschule Aalen
Plakat zum Download

Von Luther bis Papst Franziskus - Wie wirtschaftliches Handeln trotzdem auch christlich motiviert sein kann

Vortrag mit anschließender Diskussion

Datum: Donnerstag, 8.12.16
Uhrzeit: 17.30 – ca. 19.30 Uhr
17.30 Begrüßungssnack
18.00 Uhr Vortrag und Diskussion
Ort: Hochschulgemeinde Pasing, Paosostr. 10, 81243 München, www.paoso.de
Referent: Dr. Christian Kreiß, Prof. für Finanzierung an der Hochschule Aalen

Im Wirtschaftsstudium lernen wir, dass Unternehmen ihre Gewinne nicht nur maximieren, sondern maximieren sollen; dass Verbraucher ihren Nutzen maximieren und dass das gut und richtig ist. Wir lernen, dass Zins und Zinsenzins nehmen nicht nur richtig und einwandfrei, sondern sogar zwingend nötig ist, um im Markt zu bestehen. Kurz: wir bekommen beigebracht, dass egoistisches Verhalten im Wirtschaftsleben nicht nur nicht falsch, sondern genau richtig und sogar absolut notwendig ist, um im Markt erfolgreich zu sein.

Wie soll man das mit Christentum vereinbaren können? Die Botschaft der Evangelien zu Egoismus und Eigennutz ist eindeutig. Im Christentum war Zinsnehmen jahrhundertelang verboten. Luther wettert gegen Wucherer, das sind Menschen, die 5 Prozent Zins oder mehr nehmen, und hält sie für schlimmer als „Tyrannen, Mörder und Räuber“. Papst Franziskus spricht von einem „strukturell perversen System von kommerziellen Beziehungen und Eigentumsrechten“.

Wie soll man das zusammen bringen? Wie soll man im täglichen Wirtschaftsleben damit umgehen? Kann es Kompromisse geben? Wenn ja, welche? Diesen Fragen wird im Vortrag und der anschließenden Diskussion nachgegangen.

Prof. Dr. Christian Kreiß, Jahrgang 1962, studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte in München über die Große Depression 1929 bis 1932. Nach neun Jahren Berufstätigkeit als Bankier in verschiedenen Geschäftsbanken, davon sieben Jahre als investment banker, unterrichtet er seit 2002 als Professor an der Hochschule Aalen Finanzierung und Wirtschaftspolitik. 2004 und 2006 hielt er an der University of Maine, USA, Master of Business Administration (MBA)- Vorlesungen über investment banking. Autor dreier Bücher; zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge, Rundfunk- und Fernsehinterviews zu Finanzkrise, geplantem Verschleiß, gekaufte Forschung und Wegen in eine menschengerechte Wirtschaft. Homepage www.menschengerechtewirtschaft.de