Willkommen zum Projekt EAGLE

an der Hochschule München

Das Projekt


EAGLE:



ECVET und ECTS wachsende Verknüpfung in der europäischen Bildung




Die Schlussfolgerungen des Europäischen Rates zur frühkindlichen Betreuung, Bildung und Erziehung (FBBE) stellen für alle unsere Kinder den besten Start für die Welt von morgen bereit. Dies generiert hohe Anforderungen an die Branche und an die Berufsbildung, da innerhalb der EU eine hoch diverse Ausgangslage zu konstatieren ist und die jüngsten Forschungsergebnisse einen Mangel an gut ausgebildetem Personal darlegen. Daher haben die Kommission und die OECD beschlossen, die Qualität der frühkindlichen Bildung und Betreuung zu steigern, um eine breite Palette an kurz-und langfristigen Nutzen für den Einzelnen und die Gesellschaft zu liefern (siehe: 2011 / C 175/03).



Die EAGLE Projektziele bestehen darin, Lösungen für die Beurteilung der Lernergebnisse als Basis der Validierung und Anerkennung zu finden sowie eine erhöhte Transparenz der Kompetenzen und Qualifikationen für Berufsbildungseinrichtungen, den Arbeitsmarkt / Wohlfahrtsverbände, Sozialpartner und Behörden zu erreichen. ECVET und ECTS zu verbinden, die Durchlässigkeit im Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) und Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) zu gewährleisten sowie auf den Bedarf an qualifizierten Fachkräften in Kindertageseinrichtungen aufmerksam zu machen, sind die Hauptziele des Projektes.



Das Konsortium besteht aus 5 EU-Ländern mit 13 Partnern: Berufsbildungs-Anbieter, Universitäten, branchenspezifischer Arbeitsmarkt, politische Entscheidungsträger: ein regionales Ministerium und eine Kommune. Diese arbeiten in Bezug auf die gemeinsamen Aufgaben mit der Münchener Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Form von Projekttreffen, Videokonferenzen usw. zusammen.



ECVET Prinzipien als Referenzsystem werden der Ausgangspunkt für Strategien sein, um Innovation zu entwickeln. Ein dreiteiliger Ansatz von Methoden (Forschung, Entwicklung, Revision) führt zu den zu erwartenden Ergebnissen:


  • Ein Forschungsbericht


  • Ein neues Assessment-Tool für die Berufsbildung zur Verknüpfung von ECVET und ECTS


  • Ein Kompendium, dass online in Englisch, Deutsch und Französisch veröffentlicht wird, um die Übertragbarkeit auf Zielgruppen zu gewährleisten


  • Und darüber hinaus Erkenntnisse über transversale Zusammenarbeit – in Berufs-und Hochschulbildung – im Sektor der frühkindlichen Erziehung und Bildung und im Allgemeinen



Die wichtigste Auswirkung von EAGLE wird eine Steigerung der Transparenz in der - dem Qualifikationssystem zugrunde liegenden - Ausbildung des Kindertagesbetreuungspersonals sein. Darüber hinaus trägt EAGLE dazu bei, die Zusammenarbeit zwischen den relevanten Stakeholder im Bereich der Ausbildung für Kindertagesbetreuungs-Personal auf nationaler Ebene sowie länderübergreifend zwischen verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten zu verbessern.



Dauer


01.10.2012 - 30.09.2015



Förderung


Das Projekt wird im Rahmen des EU-Programms 'Lebenslanges Lernen - Leonardo da Vinci' als Innovationstransferprojekt durch die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung gefördert.




Kontakt
Hochschule München
Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften
Am Stadtpark 20
81243 München

Ansprechpartner

Prof. Dr. Claudia M. Ueffing
Raum: KO 226

Tel.: 089 1265-2369
Fax: 089 1265-2330

Profil >