News

HOKO 2019 voller Erfolg bei Studierenden und Unternehmen

Feierliche Eröffnung der HOKO mit Paula Albrecht, HOKO-Projektleitung, Prof. Dr. Hermann Engelberger, Dekan der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen, Prof. Dr. Martin Leitner, Präsident der Hochschule München, Niklas Blennemann, HOKO-Projektleitung (v.l.n.r) und dem HOKO-Kernteam (Foto: Michael Strommer)
Feierliche Eröffnung der HOKO mit Paula Albrecht, HOKO-Projektleitung, Prof. Dr. Hermann Engelberger, Dekan der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen, Prof. Dr. Martin Leitner, Präsident der Hochschule München, Niklas Blennemann, HOKO-Projektleitung (v.l.n.r) und dem HOKO-Kernteam (Foto: Michael Strommer)

[12|11|2019]

"Find Your Profession" – unter diesem Motto brachte die HM Studierende und Unternehmen zusammen.

 

Anfang November präsentierten sich über 300 Unternehmen aus der Münchner Region auf der HOKO – Hochschulkontaktmesse, darunter auch 18 Start-ups. Ideale Voraussetzungen also für Studierende, eine PraktikantInnen- Werkstudierendenstelle oder ein Thema für eine Abschlussarbeit zu finden. Mit über 10.000 MessebesucherInnen ist die HOKO eine der größten Karrieremessen in Deutschland.

 

Win-Win-Situation für Unternehmen und Studierende

Seit den Ursprüngen der Veranstaltung 1997 als erste deutsche Hochschulkontaktmesse wird das Event von einem Kernteam, bestehend aus 24 Studierenden der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen sowie weiteren Fakultäten der HM, organisiert. In einmaliger Weise konnten Studierende potentielle Arbeitgeber treffen und Unternehmen geeignete BewerberInnen identifizieren. Abgerundet wurde das Messeprogramm durch Bewerbungstipps für Studierende, Podiumsdiskussionen, einen Start-up Pitch und Gewinnspiele.

 

Mehr Infos zur HOKO 2019 gibt es auf der HOKO-Webseite.

 

 

Ralf Kastner